Home » Allgemeine Tipps » Die Party

So geht die Party ab!

Die Geburtstagsfeier oder die Mottoparty muss natürlich nicht nach einem strikten Plan ablaufen. Doch kann es zum Erfolg einer Party beitragen, einige sinnvolle Abläufe zu berücksichtigen.

Begrüssung der Gäste

Zunächst werden natürlich alle Gäste beim Eintreffen vom Geburtstagskind und den bis dahin bereits anwesenden Kindern gebührend empfangen und begrüsst. Die dabei überreichten Geschenke sammeln Sie am besten auf einem kleinen Gabentisch, um sie später gemeinsam bei einem kleinen Spiel auszupacken.

Damit es den ersten Gästen beim Warten auf das Ankommen aller Kinder nicht zu langweilig wird, bieten Sie ihnen doch leckere „Cocktails“ zum Selbermixen oder kleine Snacks wie Obst- oder Gemüsesticks und kleine Salzbrezeln zum Knabbern an. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt für eventuell geplante Schmink- und Verkleidungsaktionen. Sind die Kinder dann vollzählig eingetroffen, setzen sich alle an den festlich dekorierten Geburtstagstisch.


Nun wird der Kuchenhunger gestillt

Haben die Gäste an der Kaffeetafel Platz genommen, wäre ein schöner Zeitpunkt, um dem Geburtstagskind gemeinsam ein Lied zum Festtag zu singen. Dies kann „Zum Geburtstag viel Glück“, „Happy Birthday“ oder „Hoch soll er leben“ sein. Bei Kinder sehr beliebt und meist aus dem Kindergarten bekannt, ist der Klassiker „Heute kann es regnen“ von Rolf Zuckowski. Nach dem fröhlichen Geburtstagslied werden die Kuchenkerzen unter allgemeiner Anfeuerung ausgeblasen und es gibt den lang ersehnten Kuchen bzw. die Muffins mit Saft oder Kakao.


Jetzt ist Action angesagt

Ist die Rasselbande dann so richtig gestärkt besteht oft ein Drang nach Bewegung und Action. Jetzt sollten die ersten Spiele eingeplant sein. Je nach Art der Spiele und der Ausdauer der Kinder kann diese Phase mal 30 Minuten oder auch über eine Stunde dauern.

Damit beim Geburtstagskind die Spannung auf die erhaltenen Präsente nicht allzu groß wird, kann dann das gemeinsame Geschenke auspacken folgen. Hierzu eignet sich das altbekannte Flaschendrehen, bei dem alle Kinder im Kreis sitzen und der Gastgeber die Flasche dreht. Der Gast, auf den die Flasche zeigt, überreicht sein Geschenk nochmals ganz persönlich dem Geburtstagskind. Dieses kann es dann in aller Ruhe auspacken und zusammen mit den Partygästen alle Präsente ausgiebig würdigen. Das Geschenke auspacken ist auch ein guter Zeitpunkt, die Kamera bereit zu legen und ein schönes Gruppenfoto zur Erinnerung an diesen Tag zu schießen.

Im Anschluss an die erste Spielephase, wenn sich alle ausgetobt haben, kann man eine Bastelaktion durchführen. Für diese sollten Sie je nach Bastelarbeit 30 – 40 Minuten einplanen. Nach dem Basteln ist der Bewegungsdrang wieder geweckt und es kann nochmals eine eine Phase mit diversen Spielen folgen.


Was tun bei Streitereien?

Bei jedem noch so harmonischen Fest kann es leider dazu kommen, dass sich zwei Kinder streiten. Da Kinder oft sehr spontan und gefühlsbetont sind, ist so ein Streit aber oft auch ganz schnell wieder vorbei und vergessen. Wenn Sie merken, dass während eines Spiels Unruhe oder Aggressionen aufkommen, beenden Sie das Spiel möglichst sanft und leiten zu einem neuen Spielangebot über. Dies kann ein actionreiches Spiel zum Abbau der Aggression sein oder ein gemeinsam gesungenes Lied. Kleinere Streiterein übergehen Sie am besten und mischen sich nicht ein. Trennen Sie die beiden Streithälse und lenken durch eine neue Aktion ab. Auch durch ein abwechslungsreiches Spielangebot, eine homogene Gästegruppe, eher kooperative statt Wettkampf-Spiele sowie wechselnde Mannschaftszusammensetzung können Sie einem Streit vorbeugen.


Partyende ohne Schrecken

Der krönende Abschluss stellt – falls eingeplant – das gemeinsame Abendessen mit anschließendem Abholen oder gemeinsam nach Hause bringen dar. Gerade das Ende eines Festes sollte allen Gästen positiv in Erinnerung bleiben. Gestalten Sie diesen Teil darum gemeinsam mit allen Kindern z.B. mit einem Abschiedslied. Sehr viel Spaß bereitet es auch allen, ein Erinnerungsposter zu erstellen. Dazu macht jeder mit Wasserfarbe einen Abdruck seiner Hand und umrandet diesen nochmals nach dem Trocknen mit einem andersfarbigen Filzstift. Dann noch die Unterschrift oder ein Daumenabdruck drunter und schon ist das Partyposter fertig.

Sind dann alle kleinen Gäste aus dem Haus, nehmen Sie sich die Zeit, um mit dem Geburtstagskind in aller Ruhe seine schönen Geschenke anzusehen und nochmals über diesen schönen Tag zu reden.


Bildquellen: © 123RF.com, © Christa Eder - Fotolia.com